Am Sonntag, dem 12.12.2021 fand um 15:00 Uhr am Theo-Lingen-Platz (Nähe Bahnhof) in Lingen eine Gedenkstunde des Forum Juden-Christen Altkreis Lingen e.V. statt. Vor 80 Jahren, am 11. Dezember 1941, wurden jüdische Menschen aus dem Emsland erst nach Osnabrück, dann am 13. Dezember 1941 in das “Reichsjudenghetto” nach Riga deportiert. Die meisten Menschen wurden ermordet. Eindrücklich schilderte die Verbrechen Ruth Foster, geb. Heilbronn, eine der wenigen Überlebenden der Schoa aus Lingen. An der Veranstaltung nahmen  etwa 30 TeilnehmerInnen teil.

Für jeden deportierten Menschen brannte eine Kerze. Foto: Ems-Vechte-Welle (Daniel Stuckenberg).

Sehr interessant der Bericht der Reporterin Jenny Reisloh  der Ems-Vechte-Welle: https://www.emsvechtewelle.de/zeitgeschichte-beginn-der-deportation-juedischer-menschen-aus-dem-emsland-vor-80-jahren/