Am  Dienstag, dem 10. März 2020, 18.00 Uhr lädt das Forum Juden-Christen in die Jüdische Schule am Synagogenplatz in Lingen ein. Prof. Dr. Ursula Rudnik hat sich  das Buch Esther aus der hebräischen Bibel (Tanach)  vorgenommen. Es beschreibt die Geschichte der Juden im antiken Perserreich, wo ein hoher Beamter des Königs Xerxes die Ermordung aller in Persien weilenden Juden geplant hatte. Opfer und Gebete der Königin Esther konnten das erste historisch bekannte Pogrom gegen die Juden in der Diaspora verhindern.  Daran erinnert das Purim- Fest, das am Abend unserer Veranstaltung endet.

Prof. Dr. Ursula Rudnik, Mitarbeiterin im Haus kirchlicher Dienste Foto: HkD/Jens Schulze