Unter Führung von Klaus Erdbrink kamen  Mitglieder des Stammes „Eberhard von Danckelmann“ des evangelischen Verbandes christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) aus Lingen mit einer Reihe jugendlicher und jung gebliebener Besucher zu Besuch zum Gedenkort Jüdische Schule. Die Pfadfinder hatten zuvor an den 49 Stolpersteinen in Lingen der ermordeten jüdischen Nazi-Opfer gedacht und weiße Rosen zu ihrer Ehre niedergelegt. 

Die Jugendlichen waren bestens informiert über den Nazi-Terror. Dennoch folgten sie mehr als eine Stunde mit sichtbarem und angespanntem Interesse  dem Vortrag des Ehrenvorsitzenden des Forums, Dr. Heribert Lange, über die Geschichte der Juden in Lingen und die in den 70-er und 80-er Jahren begonnene  Aufarbeitung jüdischen Lebens im Emsland und die Verbrechen der Nazis. Die Gruppe bedankte sich beim Forum für die Erinnerungsarbeit.

Dr. Heribert Lange mit den Pfadfindern am Synagogen-Gedenkstein vor der Jüdischen Schule Foto: Rainer Kempe (VCP)