Erna de Vries verstorben –

Das Forum Juden-Christen Altkreis Lingen nimmt Abschied von einer herausragenden Zeitzeugin der Schoa

In den Morgenstunden des 24. Oktober 2021 ist Erna de Vries, wenige Tage nach ihrem 98. Geburtstag, verstorben. Auch wenn sie zuletzt gesundheitlich geschwächt und ihr Tod daher leider zu erwarten war, so ist dieser doch eine Zäsur, da eine eminent wichtige Zeitzeugin des Überlebenskampfes und der Vernichtung der Juden in Deutschland sich für immer von dieser Welt verabschiedet hat.

Die Lebensgeschichte von Erna de Vries ist ein Spiegelbild dessen, was jüdischen Menschen in Deutschland zwischen 1933 und 1945 angetan wurde. Sie wuchs in gesicherten bürgerlichen Verhältnissen in Kaiserslautern auf und musste nach der „Machtergreifung“ alle Stadien der Judenverfolgung erleiden: Ausgrenzung, Demütigung, Entrechtung, Beraubung sowie Inhaftierung in Konzentrations- und Vernichtungslagern, bis hin zum Miterleben der Ermordung der Mutter. Die Orte Auschwitz-Birkenau und Ravensbrück und der Todesmarsch durch Mecklenburg lassen erahnen, was für apokalyptische Erfahrungen damit verbunden waren.

Von diesen hat Erna de Vries ab 1998 über einen Zeitraum von über 20 Jahren in vielen Schulen und anderen Orten berichtet. Der Vortrag ihrer Lebensgeschichte hat die Gräueltaten der Naziterroristen und ihrer Helferinnen und Helfer über eine reine Darstellung der Fakten dargestellt und somit einen anderen Zugang zu den Verbrechen ermöglicht. Auch durch ihre beeindruckende Persönlichkeit ist es ihr gelungen, vor allem ihren jungen Zuhörern im Spannungsfeld von Erinnerung und Versöhnung, nicht nur ein Begreifen der Schoa, sondern darüber hinaus eine Werteorientierung zu verschaffen. Insofern waren ihre Vorträge, auch beim Forum Juden-Christen Altkreis Lingen e.V., Lehrstücke im wahrsten Sinne des Wortes.

Erna de Vries wurde am 27. Oktober auf dem jüdischen Friedhof in Lathen beigesetzt. Das Forum Juden-Christen wird ihr ein ehrendes Angedenken bewahren.

Erna de Vries bei einem Vortrag an der Marienhausschule Meppen. Foto: Sebastian Migura, Meppener Tagespost

Bitte beachten Sie auch die Auswahl von Nachrufen aus Medien: 

https://www.noz.de/lokales/lathen/artikel/2461410/du-wolltest-jeden-tag-leben-erna-de-vries-in-lathen-beigesetzt

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/nachruf-auf-die-holocaust-ueberlebende-erna-de-vries-17603187.html

https://www.sueddeutsche.de/kultur/erna-de-vries-oliver-polak-auschwitz-nachruf-holocaust-1.5449073

https://www.juedische-allgemeine.de/unsere-woche/trauer-um-erna-de-vries